Über den DZVhÄ

Über den DZVhÄ

Der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ)

ist der Berufsverband homöopathischer Ärztinnen und Ärzte in Deutschland, er wurde 1829 in Köthen (Anhalt) gegründet. Der DZVhÄ vertritt insgesamt rund 6.000 Mitglieder und kooperierende Ärzte aller Fachrichtungen , d.h. der DZVhÄ repräsentiert  ca. 80 Prozent der homöopathischen Ärzteschaft. Der Verband ist föderalistisch organisiert und in allen Bundesländern vertreten. Der DZVhÄ wird ehrenamtlich durch einen Bundesvorstand im Haushaltsjahr geführt. Ein- bis zweimal jährlich tagt die Delegiertenversammlung als Beschlussgremium. Hauptamtliche Mitarbeiter in Berlin und Hamburg stehen dem Vorstand professionell zur Seite.

Die Aufgaben des DZVhÄ sind vorrangigLOGO Weiterbildung_DZVhAe

• die Weiterentwicklung und -verbreitung der homöopathischen Heilweise
• Wahrnehmung und Vertretung der berufspolitischen Interessen
• im Gesundheitswesen die Stellung der Homöopathie zu festigen
• die Öffentlichkeit über das Thema zu informieren
• Ausbildung von Ärzten und Medizinstudenten in Homöopathie
• die Homöopathie-Forschung zu fördern
• die Homöopathie an den Hochschulen zu etablieren.

Weitere Informationen unter www.dzvhae.de

Vorstand Weiterbildung

Dr. Alexandra Schulze-RohrDr. Alexandra Schulze-Rohr, Ärztin für Allgemeinmedizin

Parade 8

23552 Lübeck

E-Mail: weiterbildung@dzvhae.de

 

Print Friendly, PDF & Email