Ärztliche Ansprechpartner für Studierende

Ärztliche Ansprechpartner für Studierende

(Foto: DZVhÄ)

Die Studierenden-Beauftragten des DZVhÄ beantworten gerne Ihre individuellen Fragen zu Arbeitskreisen, Lehraufträgen und Vorlesungen im Bereich der ärztlichen Homöopathie.

Bundesweite Studentenbeauftragte des DZVhÄ

Katharina Gaertner
Beisitzerin für Studierende im DZVhÄ-Bundesvorstand
E-Mail: katharina.gaertner@dzvhae.de

Regionale Studentenbeauftragte

Aachen
Anne M. Rütten
Weststr. 99, 52134 Herzogenrath
Tel. 02407 – 67 35, Fax 90 88 08
E-Mail: anne.m.ruetten@web.de

Berlin
Michael Teut
Charité Poliklinik
Luisenstr. 13, 10117 Berlin
Tel. 030 – 450 529 234, Fax 450 529 934
E-Mail: mteut@gmx.de

Bochum und Bonn
Martin Krings
Karl-Arnold-Str. 116, 52511 Geilenkirchen-Gillrath
Tel. 02451 – 92 18 23
E-Mail: post@kringsm.de

Dresden
Silke Meisel
Blumenstr. 92, 01307 Dresden
Tel. 0351 – 459 08 82
E-Mail: silkemeisel@gmx.de

Düsseldorf
Angela Eisler
Goethestr. 6, 40237 Düsseldorf
Tel. 0211 – 73 28 80 74
E-Mail: eisler.praxis@t-online.de

Erlangen und München (TU)
Joachim Siebenwirth
Humplgassl 2, 82515 Wolfratshausen
Tel. 08171 – 29 164
E-Mail: j@siebenwirth.net

Essen
Rita Stahl-Reschke
Florianweg 3, 43236 Bottrop
Tel. 02041 – 640 41
E-Mail: ritastahlreschke@web.de

Frankfurt, Gießen, Homburg, Mainz und Marburg
Ulrike Fröhlich
Willy-Brandt-Allee 8, 65197 Wiesbaden
Tel. 0611 – 84 20 300
E-Mail: studierende.hrps@dzvhae.de

Freiburg, Heidelberg, Tübingen und Ulm
Peter Emmrich
Hohenzollernstr. 24, 75177 Pforzheim
Tel. 07231 – 28 13 10, Fax 28 13 111
E-Mail: 1.vorsitz.bw@dzvhae.de

Göttingen
Daniela Albrecht
Grüppenbührenerstr. 7, 27777 Ganderkesee
Tel. 04222 – 3760, Fax 04222 – 6797
E-Mail: dr.daniela-albrecht@gmx.de

Greifswald/Rostock
Andrea Nawka
Markt 25, 17489 Greifswald
Tel. 03834 – 50 96 61
E-Mail: andrea.nawka@web.de

Hamburg
Ute Buttgereit
Osterstr. 48, 20259 Hamburg
Tel. 040 – 42 10 34 24
E-Mail: info@dr-buttgereit.de

Klaus Rentrop
Alsterdorfer Str. 299, 22297 Hamburg
Tel. 040 – 51 73 78
E-Mail: dr.rentrop@gmail.com

Hannover
Diana Steinmann
Medizinische Hochschule Hannover
Klinik für Strahlentherapie und Spezielle Onkologie
OE 8240, Carl-Neuberg-Str. 1, 30625 Hannover
Tel. 0511 – 532 4386
E-Mail: steinmann.diana@mh-hannover.de

Jena
Peter Großgott
Schubertstr. 3, 99423 Weimar
Tel. 03643 – 90 31 01, Fax 90 31 02
E-Mail: 2.vorsitz.th@dzvhae.de

Kiel
Cornelia Beck
Markt 9, 24211 Preetz
Tel.: 04342 – 9555
E-Mail: beck@hausarztpraxis-preetz.de

Lübeck
Alexandra Schulze-Rohr
Parade 8, 23552 Lübeck
Tel. 0451 – 757 87, Fax 702 08 49
E-Mail: alexandrasr@web.de

Köln
Sabine Schmidt-Dzietko
Franz-Peter-Kürten-Weg 11 A
51069 Köln
0221 – 9661427
E-Mail: ro.sab@netcologne.de

Leipzig
Maria Bormann
Kochstr. 50, 04275 Leipzig
Tel. 0341 – 391 83 35
E-Mail: schatzmeister.sachsen@dzvhae.de

München (LMU)
Sigrid Kruse
Dr. von Haunersches Kinderspital
Lindwurmstr. 4
80337 München
Tel. 089 – 44 005 77 24
E-Mail: sigrid.kruse@med.uni-muenchen.de

Münster
Angelika Czimmek
E-Mail: dr-a-czimmek@t-online.de

Rolf Schulte-Fischedick
Mollstr. 20, 59348 Lüdinghausen
Tel. 02591 – 80 20, Fax 8 89 40
E-Mail: docschufi@t-online.de

Oldenburg
Daniela Albrecht
Grüppenbührenerstr. 7, 27777 Ganderkesee
Tel. 04222 – 3760, Fax 04222 – 6797
E-Mail: dr.daniela-albrecht@gmx.de

Regensburg
Hans Baierl
Am Brixener Hof 12, 93047 Regensburg
Tel. 0941 – 599 71 55,
E-Mail: praxis.baierl@t-online.de

Rostock/Greifswald
Andrea Nawka
Markt 25, 17489 Greifswald
Tel. 03834 – 50 96 61
E-Mail: andrea.nawka@web.de

Witten
Thomas Quak
Hauptstr. 18, 82256 Fürstenfeldbruck
Tel. 08141 – 150 51 20
E-Mail: tq@doktor-quak.de

Würzburg
Joachim Stürmer
Frankfurter Str. 10, 97082 Würzburg
Tel. 0931 – 41 30 20
E-Mail: drs@stuermer-wuerzburg

Häufige Fragen von Studierenden

Unterstützt mich der DZVhÄ auf der Suche nach einem Famulaturplatz in einer homöopathischen Praxis?

Ja, bitte wenden Sie sich an unseren für Ihre Region zuständigen Landesverband oder an die Bundesgeschäftsstelle unter Telefon 030 - 325 97 340 oder E-Mail arztservice@dzvhae.de.

Enthält die Veranstaltungsdatenbank des DZVhÄ auch spezielle Veranstaltungsangebote für Studierende?

Ja, spezielle Veranstaltungsangebote für Studierende, wie z.B. Vorlesungen, Arbeitskreise oder Wahl(pflicht)fächer, sind in unserer Veranstaltungsdatenbank unter der Kategorie „Weitere Fachgruppen“ zu finden, sofern uns diese gemeldet wurden.

Unterstützt der DZVhÄ auch angehende Tier- und Zahnärzte sowie Apotheker?

Ja, alle studentischen Angebote des DZVhÄ stehen grundsätzlich auch Studierenden der Tier- und Zahnmedizin sowie der Pharmazie offen. Auch wenn der DZVhÄ in erster Linie ein humanmedizinischer Ärzteverband ist, haben wir Mitglieder aus den genannten Fachrichtungen, die sich freuen, dem Nachwuchs mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

 

Kann ich bereits vor der Approbation mit der homöopathischen Ausbildung zur Zusatzbezeichnung Homöopathie oder zum Homöopathie-Diplom des DZVhÄ beginnen?

Grundsätzlich können die Kurse A und B besucht werden. Dabei ist zu beachten: Für bereits während des Studiums besuchte Kurse gilt, dass jeweils die halbe Stundenzahl eines A-Kurses und die halbe Stundenzahl eines B-Kurses im Rahmen der Diplomausbildung auf den Stundenbereich 101 bis 300 der Fallseminare angerechnet werden. Die nachzuweisenden Fallseminarstunden reduzieren sich also. Eine Anrechnung auf die von den Ärztekammern vergebene Zusatzbezeichnung Homöopathie ist nicht möglich. Hierauf hat der DZVhÄ auch keinen Einfluss. In Hinblick auf die Zusatzbezeichnung müssen der A- und B-Kurs also in jedem Fall nach der Approbation nochmals absolviert werden. Die Wiederholung der Lehrinhalte beider Kurse ist aber sicher nicht von Nachteil.

Auf dem 121. Deutschen Ärztetag 2018 in Erfurt wurde eine neue Musterweiterbildungsordnung beschlossen, wonach zukünftig die Zusatzbezeichnung Homöopathie auch die Kurse E und F umfassen soll. Solange einzelne Landesärztekammern diese Musterweiterbildungsordnung nicht ratifiziert haben, sind die Kurse E und F jedoch noch nicht Gegenstand der Zusatzbezeichnung. Dann gilt, dass von den Weiterbildungskursen A-F, die bereits während des Studiums (der Medizin, Zahnmedizin, Tiermedizin, Pharmazie) absolviert wurden, die Kurse E und F für die Erteilung des Diploms angerechnet werden können (Beschluss DV November 2016). Da zu erwarten ist, dass nach und alle Landesärztekammern ihre Weiterbildungsordnungen an den Beschluss des Ärztetages anpassen werden, handelt es sich bei der Regelung um ein Auslaufmodell. Bitte sprechen Sie uns ggf. an.

Kann ich ohne Facharztweiterbildung die Zusatzbezeichnung Homöopathie oder das Homöopathie-Diplom des DZVhÄ erwerben?

Für die Zusatzbezeichnung hängt das von der Weiterbildungsordnung der für Sie zuständigen Ärztekammer ab. Bitte informieren Sie sich daher rechtzeitig. Für das Diplom ist keine Anerkennung als Facharzt erforderlich. Der DZVhÄ empfiehlt jedoch aus berufspolitischen Gründen, die Zusatzbezeichnung nach Möglichkeit in jedem Fall – ggf. also auch nachträglich zu erwerben – da nur so die Homöopathie in den Gremien angemessene Berücksichtigung und Vertretung findet.

Warum sollte ich als Medizinstudent Mitglied im DZVhÄ werden?

Sie werden Teil der ältesten bestehenden Ärztegesellschaft der Welt (gegründet 1829) und Mitglied eines modernen Berufsverbandes. Die Mitgliedschaft für Studierende ist kostenfrei, sofern dem zuständigen Landesverband jedes Semester eine gültige Immatrikulationsbescheinigung vorgelegt wird.

Neben den Vorteilen einer Mitgliedschaft beim DZVhÄ im Allgemeinen (u.a. Aussendungen mit berufspolitischen Informationen und Hinweisen zu Fortbildungsveranstaltungen, vergünstigte Teilnahmegebühren…) gelten für Studierende folgende Besonderheiten:

  • Kostenfreie Mitgliedschaft im DZVhÄ.
  • Bei Mitgliedschaft im DZVhÄ kostenfreier Bezug der Allgemeinen Homöopathischen Zeitung (AHZ).
  • Einladungen zu unterschiedlichen vom DZVhÄ für den ärztlichen Nachwuchs als Präsenz- oder Online-Format organisierten Einzelveranstaltungen und Veranstaltungsreihen (z.B. Summer/Winter Schools)
  • Kostenfreie Teilnahme am Deutschen Ärztekongress für Homöopathie
  • Je nach Bedarf und Verfügbarkeit werden auf Antrag individuelle Veranstaltungsstipendien vergeben, um entweder die Teilnahme an homöopathischen Fachveranstaltungen (Teilnahmegebühren, Reise- und Unterkunftskosten etc.) oder die Organisation und Durchführung selbstorganisierter Veranstaltungen mit homöopathischem Bezug (Raumkosten, Dozentenhonorare, Materialien etc.) anteilig zu unterstützen.
  • Der DZVhÄ unterstützt jährlich bis zu fünf universitäre Wahlpflichtfächer Homöopathie mit Förderzuschüssen in Höhe von jeweils 700 Euro. Weitere Infos finden Sie hier; siehe Abschnitt IV.
  • Unterstützung auf der Suche nach Hospitations- und Famulaturplätzen in homöopathischen Praxen sowie Vermittlung von erfahrenen homöopathischen Ärzten im Rahmen eines längerfristigen studienbegleitenden Mentorings (nach Verfügbarkeit).
  • Vergünstigte Teilnahme an vom DZVhÄ und seinen Landesverbänden organisierten A-Kursen für 50,00 €.
  • Verlängerter Ausleihzeitraum in der Europäischen Bibliothek für Homöopathie (EBH) in Köthen/Anhalt: Dort können je nach Verfügbarkeit Basispakete (Repertorium, Organon, Materia Medica) für einen Zeitraum von bis zu sechs Monaten ausgeliehen werden. Ggf. müssen die Versandkosten übernommen werden.
Print Friendly, PDF & Email