Systemische Homöopathie

Datum/Zeit
Datum - 22.01.2016 - 23.01.2016
14:00 - 18:00

Veranstaltungsort
Neu-Bamberg

In der Lohe 9
55546 Neu-Bamberg

Kategorien


Themen und Beschreibung

Systemische Homöopathie
Freitag 14-18 Uhr
Samstag 10-18 Uhr

Jedes Wochenende widmet sich einem Miasma. Grundlage ist das Miasmenmodell von Peter Gienow. Es bietet Orientierung für Arzneigruppen und den Prozessverlauf.

Der Samstagvormittag widmet sich den Grundlagen der systemischen Arbeit, der Familienaufstellung und der Übertragung der in einer Aufstellung sichtbaren Dynamik in homöopathische Strukturen.

Weiterbildungsinhalte

  • Systemische Kenntnisse und praktische Übungen der Aufstellungsarbeit
  • Übersetzung von System- und Familiendynamiken in homöopathische Symptome
  • Kennzeichen der Miasmen mit den dazugehörenden Hauptarzneien
  • Erlernen von Techniken die systemische Arbeit in die Einzelarbeit in der homöopathischen Praxis zu übertragen
  • Selbsterfahrung
  • Fallsupervision für Fälle aus der Praxis
  • Repertorisieren mit dem jRep Programm

Miasmen beschreiben in der Homöopathie Grunddynamiken von Krankheit, die über das Individuum hinausgehen. In der Familienaufstellung finden sich ähnliche Grunddynamiken wieder, bzw. durch eine Aufstellung wird der Punkt deutlich, wo die Bewegung zur Heilung unterbrochen ist. An dieser Stelle wirkt ein gut gewähltes miasmatisches Mittel, wie ein Katalysator im Prozess.

Thema 22./23.Januar 2016 „Syphilinie- Die Entdeckung der dunklen seite“

Die „Syphilinie“…
…damit möchten wir möglichst wenig zu tun haben und gerade deshalb sollten wir hier ganz genau hinschauen!

Die Syphilinie geht bis an die Grenze und fordert uns auf, einen Umgang damit zu finden, der uns in unserem Gleichgewicht hält. Als „Helfer“ sind wir gefährdet uns mit der Opferseite, der Seite auf der das Unglück steht, zu solidarisieren oder zu identifizieren und mit den leidenden Klienten mitzuleiden oder Heilung zu wollen, wo Begrenzung und Zustimmung von uns verlangt wird.
Nur durch die Integration und Beleuchtung unserer eigenen „dunklen Seite“ können wir Menschen durch ihre Dunkelheit  begleiten.
Das Seminar bietet neben Arzneiwissen (Mercurius, Syphilinum, Platin u.a.) auch Selbsterfahrung im Umgang mit dieser Versuchung.

 Wie gehe ich als Homöopath oder Begleiter mit schweren Schicksalen, Tod, Trauma, Suizid und lebensbedrohlichen Krankheiten in der Praxis und letztendlich bei mir selbst um?

 

Print Friendly, PDF & Email

Anzahl der Unterrichtseinheiten: 10

Anerkannte Diplompunkte: 10

Registrierungsnummer: 2016-0416-He.RP.Sa

FB-Punkte bei Ärztekammer sind/werden beantragt:

FB-Punkte bei Ärztekammer sind/werden beantragt:

Anzahl der bei der Ärztekammer beantragten FB-Punkte:

Nur bei Kursen A-D: Anerkennung der ÄK liegt vor: Trifft nicht zu

Ärztl. Leiter: Dr.med.Eugen Schippers

Referenten: Tanja Vieten Michael Knorr

Kontaktname: Tanja Vieten

Kontakt E-Mail: Tanja@knorr-vieten.de

Kontakt Telefon: 06703303723

Teilnehmergebühr Nichtmitglieder: 200

Teilnehmergebühr DZVhÄ-Mitglieder: 200

Link zur Veranstaltungswebsite: http://www.knorr-vieten.de/index.php?id=266&L=0

Anmeldung