Spinnen, Parasiten & Schlangen

Datum/Zeit
Datum - 04.06.2016 - 05.06.2016
9:30 - 15:00

Veranstaltungsort
Hannover

Göttinger Chaussee 147
30459 Hannover

Kategorien


Themen und Beschreibung

Spinnen …
… bilden den Hauptblock dieses Seminars. In der nervösen Körpersymptomatik und den allgemeinen Modalitäten sehr ähnlich, können Spinnenarzneien über ihre persönliche Geschichte leicht differenziert werden: Die theatralische Tarantula, bei der alles aus dem Rhythmus geraten ist, Theridion, die – auch im übertragenen Sinn – keinen Krach erträgt, Latrodectus mactans, bei der alles Gute sich plötzlich in Monstrosität gewandelt hat. Und wenn noch Zeit ist, werden auch eine Spinne voller eiskalter Angst, die Kreuzspinne Aranea diadema, und ihre neckische Schwester Aranea ixobola, anhand von verlässlichen Praxiserfahrungen vorgestellt.

… Parasiten …
Ausführlich anhand mehrerer Fälle wird als „neue“ bedeutsame Arznei die blutgierige Zecke Ixodes ricinus eingeführt. Ixodes ist eine hervorragende Arznei bei Schwäche (mit Reizbarkeit gegen die Kinder) nach Blutverlusten (DD Chin.). Es heilt zu starke und zu häufige Menses wie auch die Tendenz zu Nasenbluten. Weitere Parasiten sind der Menschenfloh Pulex irritans, eine hochmütig-überhebliche Arznei mit insektentypischer nervöser Aufgeregtheit und Neigung zu urogenitalen Infekten mit brennenden Schmerzen, sowie die Kopflaus Pediculus capitis. Deren Schwerpunkt liegt – nicht ganz unerwartet – im Bereich Hautjucken (bes. der Kopf-haut), gepaart mit grindigem Ekzem und Haarausfall. Wie bei anderen Parasiten findet sich auch hier oft eine ich-orientierte bis egoistische Lebenseinstellung.

… und Schlangen
Angesichts dreier bereits publizierter ausführlicher Kasuistiksammlungen (Elaps, Naja, Crot-h.) werden in diesem Seminar vor allem die Lanzenotter Bothrops lanceolatus in ihrer bedrohlichen Aphasie, und die „Schlingschlange“ Boa constrictor zur „Meisterschlange“ Lachesis differenziert.

Die Erstanamnesen aller Fälle werden als Kopie ausgeteilt.


Teilnahmegebühr & Gruppenermäßigung
170 € bei Überweisung bis zum 15. Mai, danach 180 €
Gruppenermäßigung: 10/15/20 % ab 2/3/4 Personen.

Ihre Platzreservierung ist erst nach Überweisung der Teilnahmegebühr verbindlich. Sie erhalten umgehend eine Anmeldebestätigung. Kurzfristige Anmeldungen bitte per E-Mail oder telefonisch.

Fortbildungsnachweis für Ärzte & HP
15 Punkte Homöopathie-Fortbildung für den Erhalt des DZVhÄ-Diploms (wird beantragt) & HP (SHZ/BKHD).

Übernachtungsmöglichkeit im Seminarhaus
EZ/DZ ab 68,50/57 €, zwei Übernachtungen: 64/52,50 Euro.
Reservierung direkt beim Seminarhaus: www.stephansstift.de/92.html (Klick auf „Preise/AGB“)

Der Seminarflyer zur Ansicht
www.homoeopathiaviva.de/seminarkalender/homoeopathiehannover/index.html

 

Print Friendly, PDF & Email

Anzahl der Unterrichtseinheiten: 15

Anerkannte Diplompunkte: 15

Registrierungsnummer: 2016-0453-NS.Br

FB-Punkte bei Ärztekammer sind/werden beantragt:

FB-Punkte bei Ärztekammer sind/werden beantragt:

Anzahl der bei der Ärztekammer beantragten FB-Punkte:

Nur bei Kursen A-D: Anerkennung der ÄK liegt vor: Trifft nicht zu

Ärztl. Leiter: Dr. Edeltraut Kühle

Referenten: Karl-Josef Müller

Kontaktname: Thomas Schweser

Kontakt E-Mail: globuli@gmx.de

Kontakt Telefon: 0881-92787979

Teilnehmergebühr Nichtmitglieder: 170

Teilnehmergebühr DZVhÄ-Mitglieder: 170

Link zur Veranstaltungswebsite: http://homoeopathiaviva.de/seminarkalender/homoeopathiehannover/index.html

Anmeldung