Seminarreihe „Babys und Kinder“ – Teil III: 3. bis 6. Lebensjahr

Datum/Zeit
Datum - 16.11.2022
15:00 - 18:30

Kategorien


Themen und Beschreibung

„Kinder III“: 3. bis 6. Lebensjahr – Identitätsentwicklung

Im Alter von drei bis sechs Jahren zeigt sich die Phase der Identitätsentwicklung. In dieser Zeit erkennt das Kind auch, dass es in seiner Umgebung männliche und weibliche Personen gibt und lernt diese zu unterscheiden. Einen Schritt weiter ordnet sich das Kind einer dieser beiden Geschlechtskategorien zu („Ich bin ein Junge/Mädchen“), aber es artikuliert auch zunehmend seine eigene Wünsche (Geburtstage, Weihnachten). Haben-wollen und etwas als Eigentum zu besitzen sind wichtige Momente in dieser Entwicklungsphase. Sie dienen der Entwicklung einer eigenen (sicher-gebundenen) Persönlichkeit, einem (positiven) eigenen Erleben im Beisein anderer und einer zunehmenden Loslösung von den Eltern ohne Angst. Im gleichen Lebensalter beginnt auch die moralische Entwicklung, die sich an Konzepten wie Autorität, Gehorsam und Strafe orientiert, und damit die Ausgestaltung der Integrität ermöglicht. Störungen während dieser Phase äußern sich u.a. in übergroßer Schüchternheit, Erröten, Unsicherheit bzgl. des eigenen Wertes und Weges, starker Gehemmtheit, aber auch in unangemessener Wut und Eifersucht. Homöopathisch lassen sich Störungen in dieser Phase erkennen und behandeln durch Arzneimittel wie AnarcadiumPulsatillaPetroleum, die Nachtschattengewächse, etc.

Autistische Störungen
Ein besonderes Augenmerk soll in einem dieser Seminare auch die Darstellung und Behandlung des Asperger- bzw. Autismus-Syndroms sein. Eine verbindliche Zuordnung zu einem Seminarteil kann leider nicht gegeben werden, am wahrscheinlichsten ist eine Besprechung bei „Kinder III“.

Der Dozent Christoph Schlüter

Eigene Praxis für Klassische Homöopathie seit 1996 in Weingarten (LK Ravensburg), Dozent für schulmedizinische Themen und Aus- und Weiterbildung in Klassischer Homöopathie, Referent bei den Homoeopathia-viva Kongressen 2016 und 2018. Seit 2010 Stammautor in der „Homoeopathia viva“, des Weiteren Beiträge in der „Homöopathie Zeitschrift“ und der „Homöopathie Konkret“.

Spezielle Ausbildungsreihen und intensive Beschäftigung mit:
– der Miasmatik bei Henny Heudens-Mast und nach Dr. Banerji
– dem Arbeiten nach homöop. Familien nach M. Mangialavori und R.  Sankaran
– Verschreibung anhand der system. Überlegungen zum PSE nach Jan Scholten
– kindliche Entwicklung nach dem Stress-Zyklus von Dr. Andreas Richter
– Genuine Homöop. nach Hahnemann, Polaritätsanalyse nach von Boenninghausen (M. Kohl, H. Frei)
– neue Ansätze in der alternativen Krebstherapie nach R. Sonnenschmidt
– botanische Zuordnung von Pflanzen nach Michal Yakir
– Seminarreihen bei Karl-Josef Müller, Anne Schadde u.a.

Die Veranstaltung geht bis 18.20 Uhr und beinhaltet eine 20minütige Pause.

Die Unterlagen  und den Link zur Live-Teilnahme erhalten Sie zwei Tage vor der Veranstaltung per E-Mail. Die Videoaufzeichnung steht allen angemeldeten Personen sechs Monate lang nach der Veranstaltung zur Verfügung.

Print Friendly, PDF & Email

Anzahl der Unterrichtseinheiten: 4

Anerkannte Diplompunkte: 4

Registrierungsnummer: 2022-0256-ZV

FB-Punkte bei Ärztekammer sind/werden beantragt: Nein

FB-Punkte bei Ärztekammer sind/werden beantragt:

Anzahl der bei der Ärztekammer beantragten FB-Punkte:

Nur bei Kursen A-D: Anerkennung der ÄK liegt vor: Trifft nicht zu

Ärztl. Leiter: Daniel Beha

Referenten: Christoph Schlüter

Kontaktname: Thomas Schweser

Kontakt E-Mail: info@homoeopathie-fortbildungen.de

Kontakt Telefon: 0881-92791717

Teilnehmergebühr Nichtmitglieder: 40

Teilnehmergebühr DZVhÄ-Mitglieder: 40

Link zur Veranstaltungswebsite: www.homoeopathie-fortbildungen.de/schlueter.html

Anmeldung