A-Kurs

Datum/Zeit
Datum - 14.09.2016 - 18.09.2016
9:00 - 16:00

Veranstaltungsort
Seminaris CampusHotel Berlin

Takusraße 39
14195 Berlin

Kategorien


Themen und Beschreibung

A-Kurs für die Zusatzbezeichnung Homöopathie nach Weiterbildungsordnung der BÄK und DZVhÄ 40 Stunden –

in Berlin vom 14.09.2016 – 18.09.2016

Thema des A-Kurses: Grundlagen der homöopathischen Medizin – Therapie akuter Erkrankungen

Seminarleitung: Dr. med. Ulrike Keim, Bergstrasse 136 in 53129 Bonn

 

Kurszeiten:               09:00 – 12:30 Uhr / 14:00 – 17:30 Uhr

Kaffeepausen:          10:30 – 11:00 Uhr / 15:30 – 16:00 Uhr

tgl. 17:30-18:00 Dokumentation der Arzneimittelprüfung durch die Kursleitern Dr. Ulrike Keim

1. Tag Mittwoch, 14.09.2016 Uhrzeit Referent
Denkansatz und umfassendes Therapiekonzept der Homöopathie auf der

Grundlage des Organon

Wesen der Krankheit (Verstimmung der Lebenskraft)

Wesen der Arznei (Kunstkrankheit zur Heilung)

09:00-10.30 Dr. Ulrike Keim
Kurzer Abriss über Hahnemanns Leben und Werk, der Chinarindenversuch, das Simile-Prinzip 11:00-12:30 Dr. Ulrike Keim
Arzneimittelbild (Prüfung, Toxikologie, therapeutische Erfahrung)

Die Potenzierung und Dynamisierung, Herstellung und Dosierung homöopathischer Arzneien

14:00-15:30 Dr. Ulrike Keim
Wirksamkeitsnachweise in der Homöopathie und in der Selbsterfahrung

Die Arzneimittelprüfung am Gesunden

Arzneimittelselbstversuch

16:00-17:30 Dr. Ulrike Keim
2. Tag Donnerstag, 158.09.2016    
Ähnlichkeitsregel der Homöopathie – spezielle Literatur: das Organon und seine Bedeutung für die Homöopathie

Literaturvorst.: Repertorien, Arzneimittellehren, Lehrbücher, Laienratgeber

Betreuung des Arzneimittelselbstversuches

09:00-10.30 Dr. Ulrike Keim
Erkältungsmittel und fieberhafte Infekte 1 11:00-12:30 Dr. Marion Kraßnitzer-Geyer
Erkältungsmittel und fieberhafte Infekte 2 14:00-15:30 Dr. Marion Kraßnitzer-Geyer
Verletzungsmittel in der Homöopathie 16:00 – 17:30 Dr. Marion Kraßnitzer-Geyer
3. Tag Freitag, 16.09.2016    
Die verschiedenen Anamnesetechniken

Homöopathische Anamnese

Biographische Anamnese – Gewichtung von Symptomen

Das Repertorium, Hierarchisierung, Modalitäten

09:00-10:30 Dr. Ulrike Keim
Das Repertorium, Hierachisierung, Modalitäten 11:00 – 12:30 Dr. Ulrike Keim
Live-Anamnese 14:00-15:30 Dr. Ulrike Keim
Besprechung der Live-Anamnese 16:00- 17:30 Dr. Ulrike Keim
4. Tag Samstag, 17.09.2016    
Auswertung des Arzneimittelselbstversuches und Darstellung des homöopathischen Mittels – Besprechung der Live-Anamnese 09.00-10.30 Dr. Ulrike Keim
Beurteilung der Reaktionen auf die Arznei bei akuten Erkrankungen Besprechung von homöopathischen Akutfällen 11:00-12:30 Dr. Ursula Eder
Nux vomica 14:00-15:30 Dr. Ursula Eder
Differenzierung zur nichthomöopathischen Anwendung potenzierter Arzneien 16:00 – 17:30 Dr. Ursula Eder
5. Tag Sonntag, 18.09.2016    
Calcium carbonicum als Beispiel für die Systematik eines Arzneimittelbildes Calcium in den verschiedenen Lebensaltern 08:30-10:00 N.N.
Systematik der Arzneimittelbilder am Beispiel von Akutmitteln:

Atropa belladonna und Aconitum

10:15-12:00 N.N.
Differenzierung akute/chronische Krankheiten 13:00-14:30 N.N.
Integration der Homöopathie in die tägliche Praxis – Abrechnung 14:45-16.00 N.N.

Bitte die abweichenden Seminar- und Pausenzeiten am Sonntag beachten!

Referenten und Programminhalte unter Vorbehalt

A-Kurs für die Zusatzbezeichnung Homöopathie nach Weiterbildungsordnung der BÄK und DZVhÄ 40 Stunden –

in Berlin vom 14.09.2016 – 18.09.2016

Thema des A-Kurses: Grundlagen der homöopathischen Medizin – Therapie akuter Erkrankungen

Seminarleitung: Dr. med. Ulrike Keim, Bergstrasse 136 in 53129 Bonn

 

Kurszeiten:               09:00 – 12:30 Uhr / 14:00 – 17:30 Uhr

Kaffeepausen:          10:30 – 11:00 Uhr / 15:30 – 16:00 Uhr

tgl. 17:30-18:00 Dokumentation der Arzneimittelprüfung durch die Kursleitern Dr. Ulrike Keim

1. Tag Mittwoch, 14.09.2016 Uhrzeit Referent
Denkansatz und umfassendes Therapiekonzept der Homöopathie auf der

Grundlage des Organon

Wesen der Krankheit (Verstimmung der Lebenskraft)

Wesen der Arznei (Kunstkrankheit zur Heilung)

09:00-10.30 Dr. Ulrike Keim
Kurzer Abriss über Hahnemanns Leben und Werk, der Chinarindenversuch, das Simile-Prinzip 11:00-12:30 Dr. Ulrike Keim
Arzneimittelbild (Prüfung, Toxikologie, therapeutische Erfahrung)

Die Potenzierung und Dynamisierung, Herstellung und Dosierung homöopathischer Arzneien

14:00-15:30 Dr. Ulrike Keim
Wirksamkeitsnachweise in der Homöopathie und in der Selbsterfahrung

Die Arzneimittelprüfung am Gesunden

Arzneimittelselbstversuch

16:00-17:30 Dr. Ulrike Keim
2. Tag Donnerstag, 158.09.2016    
Ähnlichkeitsregel der Homöopathie – spezielle Literatur: das Organon und seine Bedeutung für die Homöopathie

Literaturvorst.: Repertorien, Arzneimittellehren, Lehrbücher, Laienratgeber

Betreuung des Arzneimittelselbstversuches

09:00-10.30 Dr. Ulrike Keim
Erkältungsmittel und fieberhafte Infekte 1 11:00-12:30 Dr. Marion Kraßnitzer-Geyer
Erkältungsmittel und fieberhafte Infekte 2 14:00-15:30 Dr. Marion Kraßnitzer-Geyer
Verletzungsmittel in der Homöopathie 16:00 – 17:30 Dr. Marion Kraßnitzer-Geyer
3. Tag Freitag, 16.09.2016    
Die verschiedenen Anamnesetechniken

Homöopathische Anamnese

Biographische Anamnese – Gewichtung von Symptomen

Das Repertorium, Hierarchisierung, Modalitäten

09:00-10:30 Dr. Ulrike Keim
Das Repertorium, Hierachisierung, Modalitäten 11:00 – 12:30 Dr. Ulrike Keim
Live-Anamnese 14:00-15:30 Dr. Ulrike Keim
Besprechung der Live-Anamnese 16:00- 17:30 Dr. Ulrike Keim
4. Tag Samstag, 17.09.2016    
Auswertung des Arzneimittelselbstversuches und Darstellung des homöopathischen Mittels – Besprechung der Live-Anamnese 09.00-10.30 Dr. Ulrike Keim
Beurteilung der Reaktionen auf die Arznei bei akuten Erkrankungen Besprechung von homöopathischen Akutfällen 11:00-12:30 Dr. Ursula Eder
Nux vomica 14:00-15:30 Dr. Ursula Eder
Differenzierung zur nichthomöopathischen Anwendung potenzierter Arzneien 16:00 – 17:30 Dr. Ursula Eder
5. Tag Sonntag, 18.09.2016    
Calcium carbonicum als Beispiel für die Systematik eines Arzneimittelbildes Calcium in den verschiedenen Lebensaltern 08:30-10:00 N.N.
Systematik der Arzneimittelbilder am Beispiel von Akutmitteln:

Atropa belladonna und Aconitum

10:15-12:00 N.N.
Differenzierung akute/chronische Krankheiten 13:00-14:30 N.N.
Integration der Homöopathie in die tägliche Praxis – Abrechnung 14:45-16.00 N.N.

Bitte die abweichenden Seminar- und Pausenzeiten am Sonntag beachten!

Referenten und Programminhalte unter Vorbehalt

Print Friendly, PDF & Email

Anzahl der Unterrichtseinheiten: 40

Anerkannte Diplompunkte: 0

Registrierungsnummer: 2016-0258-Berl.BB

FB-Punkte bei Ärztekammer sind/werden beantragt: Ja

FB-Punkte bei Ärztekammer sind/werden beantragt:

Anzahl der bei der Ärztekammer beantragten FB-Punkte: 40

Nur bei Kursen A-D: Anerkennung der ÄK liegt vor: Nein

Ärztl. Leiter: Dr. Ulrike Keim

Referenten: Dr. Ulrike Keim, Bonn Dr. Marion Kraßnitzer-Geyer, Würzburg Dr. Ursula Eder, Dachau

Kontaktname: Christian Lazik

Kontakt E-Mail: lazik.christian@homotox.de

Kontakt Telefon: 07221 1830113

Teilnehmergebühr Nichtmitglieder: 802

Teilnehmergebühr DZVhÄ-Mitglieder: 802

Link zur Veranstaltungswebsite: https://www.sslkundenserver.de/www.homotox-seminarbuchung.de/new/standardstudent.php?s=294

Anmeldung