Blauer Salon | Fortbildungsreihe Homöopathie | COVID-19 | Hahnemann Gesellschaft

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Datum - 30.01.2021
Ganztägig

Veranstaltungsort
Ballsaal | Hahnemann Gesellschaft

Biebricher Allee 59
65187 Wiesbaden

Kategorien


Themen und Beschreibung

Blauer Salon | Termine 2021

Fortbildungsreihe Homöopathie | COVID-19 |

Nächste Veranstaltung Samstag, den 30. Januar 2021

Von 09:00h-17.15h

Ort | Hahnemann-Gesellschaft | Ballsaal | Biebricher Allee 59 | 65187 Wiesbaden

Fortbildung | Thema | Covid-19| aktueller Forschungsstand

  1. Moderation | Ulrike Fröhlich | Ärztin | Vorständin Hahnemann Gesellschaft
  2. Format | Workshop
  3. Kompetenzentwicklung
    • Anwendung Emergency Setting Covid-19
    • Verfassen von Patientenberichten auf dem Level der international anerkannten Care Guidelines. Diese werden dann in Kleingruppen gemeinsam in die word form patient report Hahnemann Association eingetragen
    • Wissenschaftlicher Diskurs | siehe S2

Vorbereitung | Mitzubringen ist ein eigener Krankenbericht eines Covid-19 Behandlungsverlaufs, inclusive der Originalbefunde und des Informed Consent | lt. Anlage.

Zertifizierung | Landesärztekammer Hessen und vom DZVhÄ zertifiziert.

Anmeldung | Der Eingang der Teilnahmegebühr gilt als Anmeldung

Konto | Hahnemann Gesellschaft | Apo Bank | DE 18 3006 0601 0203 6255 32

Verwendungszweck |  Name | Blauer Salon 2021 01

Kurszeiten | 09:00-9:45 | 9:45-19.30 | 10.45-11:30 | 11:30-12:15 | 13:15-14:00 | 14:00-14:45 | 14:45-15:30 | 15:45-16:30 | 16:30-17:15

Save the date: | 20. März | 26. Juni | 14. August | 11. September | 06. November

Zusicherung | Die wissenschaftliche Leitung und die Dozierenden sichern Ihnen zu, dass die Inhalte dieser Weiter- und Fortbildungsmaßnahme produkt- und dienstleistungsneutral gestaltet sind. Potentielle Interessenkonflikte werden Ihnen offengelegt werden.

Die Dozierenden der Hahnemann Gesellschaft sind der ‚Guten Wissenschaftlichen Praxis‘ verpflichtet.

 

Wissenschaftlicher Diskurs

Autor: Hans Baitinger| Arzt | Allgemeinmedizin | Psychotherapie | Homöopathie

Was unterscheidet den Diskurs von der Debatte und von der Diskussion?

Im Diskurs schreiten wir von einer Tatsache zur anderen sich daraus entwickelnden voran, genauso wie wir aus einem Argument die weiterführende Folgerung ableiten[1].

Die verschiedenen Fachrichtungen und Methoden der Medizin sind herkömmlich nicht automatisch integrativ aufeinander bezogen[2].

Die Synthese konventioneller Medizin mit traditioneller Medizin stellt uns vor diskursive Herausforderungen[3].

Von praktischem und theoretischem Interesse sind dabei, die grundlegende sowohl ärztlichen als auch medizinischen Merkmale herauszuarbeiten[4].

Sind sowohl die theoretischen Grundlagen als auch das praktische Vorgehen deutlich voneinander unterschieden, ist es notwendig in einem gemeinsamen Diskurs in erster Linie sich ergänzende Merkmale der verschiedenen Methoden herauszuarbeiten und ebenso die sich gegenseitig ausschließenden[5].

So kann eine Integration in erster Linie zum Patientenwohl beitragen.

In diesem Prozess kann sich dann ein verschiedenartiges Krankheitsverständnis entwickeln, indem durch die integrierende Betrachtung verschiedene Methodik der Medizin differenzierter aufeinander bezogen werden kann. Dies könnte zukunftsweisende Bedeutung erhalten, insofern sich im Diskurs spezifisch integrative Kriterien neu entwickeln können[6]. Nicht zuletzt wird es zunehmend von Bedeutung sein, voneinander zu lernen[7]. Dazu hat die integrative Medizin einen wichtigen Beitrag zu leisten[8].

Im Anschluss ab 17.30h beginnt in entspannter Atmosphäre der Blaue Salon zu  aktuellen Fragen der Politik und Wissenschaft in der Homöopathie, ein Gipfeltreffen von mündigen Patientinnen und Patienten, geschätzten Heilpraktikerinnen und Heilpraktikern,  Ärztinnen und Ärzten, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie vielen Freundinnen und Freunden der Homöopathie.

Anmeldung erforderlich unter sekretariat@hahnemann-gesellschaft.de

_________________________________________________

[1] Welsch 1996

[2] Welsch 1996, Walach 2013, https://harald-walach.de, https://www.homöopathie-forschung.info

[3] Fleck,1980

[4] Gadamer 1993, Nagel 2008, ders. 2014, Liessmann 2017

[5] Lyotard 1989, ders. 2019, Rorty 1981, ders. 1993, Wansbrough 2005, Welsch 1996, ders. 2008

[6] Hahnemann/Schmidt 2006, Hufelandgesellschaft 2018, Walach 2013

[7]Staudegger et al. (2019): Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis – Kodex. Hg. v. Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG. Bonn. https://www.dfg.de/download/pdf/foerderung/rechtliche_rahmenbedingungen/gute_wissenschaftliche_praxis/kodex_gwp.pdf

[8] Rorty 1981


Anzahl der Unterrichtseinheiten: 9

Anerkannte Diplompunkte: 8

Registrierungsnummer: 2021-0060-He.RP.Sa

FB-Punkte bei Ärztekammer sind/werden beantragt:

FB-Punkte bei Ärztekammer sind/werden beantragt:

Anzahl der bei der Ärztekammer beantragten FB-Punkte: 9

Nur bei Kursen A-D: Anerkennung der ÄK liegt vor: Trifft nicht zu

Ärztl. Leiter: Ulrike Fröhlich

Referenten: Moderation | Ulrike Fröhlich | Ärztin | Vorstand Hahnemann Gesellschaft

Kontaktname: Ulrike Fröhlich

Kontakt E-Mail: ulrike@hahnemann-gesellschaft.de

Kontakt Telefon: 0611 84 20 303

Teilnehmergebühr Nichtmitglieder: 220

Teilnehmergebühr DZVhÄ-Mitglieder: 200

Link zur Veranstaltungswebsite:

Anmeldung