Nosoden und Sarkoden

Datum/Zeit
Datum - 13.04.2018 - 15.04.2018
13:00 - 16:30

Veranstaltungsort
Akademie für Homöopathie, Grubmühlerfeldstr. 14a, 82131 Gauting

Grubmühlerfeldstr. 14a
82131 Gauting

Kategorien


Themen und Beschreibung

 

Nosoden und Sarkoden

 

mit Yves Laborde, HP

ärztliche Kursleitung: Dr. med. Kerstin Günther-Hardt

 

Seminare

Neben den Miasmatik-Fortbildungen bieten wir 2018 drei weitere Seminare mit Yves Laborde an:

 

Nosoden und Sarkoden

 

Homöopathische Mittel aus Krankheitsprodukten von Menschen, Tieren oder Pflanzen werden Nosoden genannt. Beispiele dafür sind: Medorrhinum, Malleinum und Ustilago.

Homöopathische Mittel aus nicht pathologischen körpereigenen Stoffen menschlicher oder tierischer Herkunft werden Sarkoden genannt, zum Beispiel: Thyreoidinum, Castoreum oder Insulinum.

Nosoden und Sarkoden gehören zur homöopathischen Pharmakopoe.

In diesem Vortrag wird eine Materia Medica von Nosoden und Sarkoden vorgestellt, einschließlich klinischer Fälle.

 

 

Nosoden und Sarkoden
Nummer 18041
Termin Fr. / Sa. / So. 13.04 – 15.04.2018
Seminarort: Akademie für Homöopathie, Grubmühlerfeldstr. 14a, 82131 Gauting (bei München)
Unterrichtszeiten Fr. 13.00 – 17.00 Uhr

Sa. 09.00 – 17.00 Uhr, So. 09.00 – 16.30 Uhr

Gebühren

 

 330 € / 300 € / 270 € Normalpreis / BKHD-, VKHD-Mitglieder, Studenten / Mitglieder Homöopathie-Forum
Es werden 18 UE Homöopathie-Fortbildung bestätigt.

Ärztliche Fortbildungspunkte werden bei der BLÄK und dem DZVhÄ beantragt.

 

 

Seminarablaufplan

 

Freitag     13:00 – 17:00 Uhr    Einführung und Theoretische Grundlagen

Samstag   9:00 – 12:00 Uhr    Theoretische Grundlagen und Differentialdiagnose

12:00 – 13:00 Uhr   Mittagspause

13:00 – 17:00 Uhr    Differentialdiagnose

 

Sonntag   9:00 – 12:00 Uhr    Materia Medica: Mittelbilder homöopathischer Arzneien mit
Wirkort und Wirkweise
12:00 – 13:00 Uhr   Mittagspause

13:00 – 16:30 Uhr  Materia Medica: Mittelbilder homöopathischer Arzneien mit
Wirkort und Wirkweise

 

Jeweils nach 50 Minuten Vortrag findet eine 10-minütige Pause zur Regeneration statt.

 

 

 

Yves Laborde arbeitet in seiner Praxis für Homöopathik in Heidelberg. Lange und enge Zusammenarbeit mit Gerhard Risch. Langjährige Lehrtätigkeit mit den Schwerpunkten der chronischen Miasmen und der klinischen Materia Medica.

 

Autor wissenschaftlicher Publikationen:

 

  • Die hereditären chronischen Krankheiten Band I (gemeinsam mit Gerhard Risch) und Band II
  • Gynäkologie und Homöopathik
  • Onkologie und Homöopathik

 

Dr. med. Kerstin Günther-Hardt

Studium der Humanmedizin, Fachärztin für Praktische Medizin

Tätig in eigener Privatpraxis in Biberach

Homöopathie-Diplom (DZVhÄ)

Mitglied im Zentralverein homöopathischer Ärzte

 

seminare@homoeopathie-akademie.de, http://www.homoeopathie-akademie.de/


Anzahl der Unterrichtseinheiten: 18

Anerkannte Diplompunkte: 18

Registrierungsnummer: 2018-0796-Bay

FB-Punkte bei Ärztekammer sind/werden beantragt:

FB-Punkte bei Ärztekammer sind/werden beantragt:

Anzahl der bei der Ärztekammer beantragten FB-Punkte: 18

Nur bei Kursen A-D: Anerkennung der ÄK liegt vor: Trifft nicht zu

Ärztl. Leiter: Dr. Kerstin Günther-Hardt

Referenten: Yves Laborde

Kontaktname: Heike Alpers

Kontakt E-Mail: seminare@homoeopathie-akademie.de

Kontakt Telefon: 089 89 99 960

Teilnehmergebühr Nichtmitglieder: 330

Teilnehmergebühr DZVhÄ-Mitglieder: 330

Link zur Veranstaltungswebsite: http://www.homoeopathie-akademie.de/de/seminare/d/id-43.html

Anmeldung