Karl-Josef Müller, Gestörte Impulskontrolle, blanke Nerven, ADHS (Brechnussgewächse u.a.)

Datum/Zeit
Datum - 15.09.2018 - 16.09.2018
9:30 - 14:15

Veranstaltungsort
Van-Delden Haus, Ev. Diakonieverein Berlin-Zehlendorf e.V.

Busseallee 23-25
14163 Berlin-Zehlendorf

Kategorien


Themen und Beschreibung

Gestörte Impulskontrolle, blanke Nerven, ADHS (Brechnussgewächse u.a.)

Diesmal geht es sowohl um hypernervöse Kinder als auch um ebensolche Erwachsene.
Im Seminar nehmen die Brechnussgewächse (Loganiaceae) den größten Raum ein:
Das konkurrierende, reizbare Nux vomica kennt jeder – hier die chronische Dimension.

Strychninum purum ist das wichtige Hauptalkaloid der Pflanzenfamilie … im Arzneibild zeichnet sich ein ehrgeiziger Hang zur Perfektion bei ‘kitzliger‘ Nervenschwäche ab.

Ausfühlich anhand mehrere chronischer Fälle besprechen wir das Arzneimittelbild des Pfeil – und Nervengifts Curare, das – unter anderem – offenen Auges in sein Verderben rennt.

Differenziert werden Gelsemium und Ignatia.

Atropinum purum und die ‘Wahrheitsdroge‘ Scopolaminum sind Alkaliode der Nachtschattengewächse und weisen entsprechende gewaltbereite, impulsive Aggressivität auf.
Ihre homöopathische Anwendung kann kleine Wunder bewirken.

Wie Signaturverschreibungen zum Thema ‘Gestörte Impulskontrolle bei Jugendlichen‘ funktionieren, belegen und untermalen Fälle vom Springkraut Impatiens noli – tangere, der Spritzgurke (Ecballium) Elaterium und vom Popcorn Stigmata maydis.

 


Anzahl der Unterichtseinheiten: 15

Anerkannte Diplompunkte: 15

Registrierungsnummer: 2018-0758-Berl.BB

FB-Punkte bei Ärztekammer sind/werden beantragt:

FB-Punkte bei Ärztekammer sind/werden beantragt:

Anzahl der bei der Ärztekammer beantragten FB-Punkte:

Nur bei Kursen A-D: Anerkennung der ÄK liegt vor: Trifft nicht zu

Ärztl. Leiter: Dr. Anja Leeb-Malewski

Referenten: Karl-Josef Müller ist bekannt als Autor der Materia Medica „Wissmut“ und aus vielen Publikationen in nationalen und internationalen Fachzeitschriften. Er arbeitet seit 1986 in seiner homöopathischer Praxis in Zweibrücken (Rheinland-Pfalz). Es gibt für ihn keine „großen“ oder „kleinen“ Mittel, nur bekannte und unbekannte. Jede Arznei hat tiefgründig verordnet ein umfassendes Heilpotenzial. Manchmal sind die Informationen der bekannten Materia Medica nicht ausreichend – hier vermittelt Karl-Josef Müller besonders anschaulich, wie Ergänzendes aus Natur- und Geisteswissen-schaften als zusätzliches Werkzeug hinzugezogen werden kann. Karl-Josef Müllers Arbeit mit vollständigen Patientenanamnesen ist anspruchsvoll und solide, da alles Gelehrte praktischer Erfahrung aus sorgsam beobachteten, ausführlichen, chronischen Fällen entspringt. Aufgrund der wortwörtlichen Dokumentationen sind die Kasuistiken äußerst anschaulich und praxisnah. Die nachvollziehbaren Analysen beziehen die Seminarteilnehmer ein und die langfristig beobachteten Verläufe belegen die tiefe, chronische Wirkung der vorgestellten Arzneien. So folgt ein interessanter Austausch mit einem tatsächlichen Nutzen für die Alltagspraxis. Alle besprochenen Fälle werden als „Paper-Case“-Kopie mit der wörtlichen Erstanamnese ausgegeben, so dass Sie entspannt der Fallvorstellung folgen können.

Kontaktname: Ursula Jendrek

Kontakt E-Mail: info@homoeopathietage.com

Kontakt Telefon: 033056-224355

Teilnehmergebühr Nichtmitglieder: 195

Teilnehmergebühr DZVhÄ-Mitglieder: 195

Link zur Veranstaltungswebsite: http://www.homoeopathietage.de

Anmeldung

Über den Link können Sie direkt per E-Mail zum Ansprechpartner der Veranstaltung Kontakt aufnehmen und sich anmelden. Füllen Sie dazu einfach die vorformulierte E-Mail aus

Anmeldung: Hier Klicken