Stirb und Werde – Die Syphilinie als ein heilsames Stadium im menschlichen Entwicklungsprozess

Datum/Zeit
Datum - 02.12.2017
10:00 - 17:00

Veranstaltungsort
Ökohaus/Ka Eins

Kasseler Str. 1a
60486 Frankfurt/Main-West

Kategorien


Themen und Beschreibung

Herr Hans-Lothar Michels
Geboren 1951, Arzt seit 1977. 1986 Beginn des Homöopathie-Studiums, seit 1988 in eigener Praxis niedergelassen, zunächst als Praktischer Arzt mit Kassenzulassung, seit 2008 in eigener
Privatpraxis.
Von 1998 bis 2008 Leiter der Homöopathie-Schule in Eisenach zusammen mit Rainer Appell.
In dieser Zeit Mitorganisator der Homöopathie-Seminare am Millstätter See zusammen mit KollegInnen aus Österreich.
Zusätzliche Ausbildungen in Körperpsychotherapie und prä- und perinataler Psychotherapie.
In den letzten 10 Jahren Studium der Miasmentheorien. Auseinandersetzung mit den klassischen Miasmentheorien, besonders auch mit den Vorstellungen von Masi-Elizalde. Heute Arbeit mit dem Miasmenmodell von Gienow und den Repertorien von Boger, Boenninghausen und Gienow.
THEMA:
STIRB UND WERDE –
DIE SYPHILLINIE ALS EIN HEILSAMES STADIUM IM
MENSCHLICHEN ENTWICKLUNGSPROZESS
Miasmen als menschliche Entwicklungsstadien vor deren Hintergrund Krankheiten entstehen, wollen und müssen insbesondere bei der Behandlung schwerer Pathologien berücksichtigt werden. Miasmen liefern die Grundlage zum Verständnis generationsübergreifender Phänomene,
wie sie sich auch in der Aufstellungsarbeit und der systemischer Familientherapie äußern.
Die Syphilinie ist das Miasma, das in Verbindung gebracht wird mit Zerstörung, Leiden und Tod und deshalb gefürchtet wurde und wird. Zerstörung und Tod sind nur ein Pol des syphilitischen Prozesses, denn aus Zerstörung und Tod wird neues Leben geboren. Wir menschlichen Lebewesen sind täglich eingeworben in diesen Prozess: denn um Leben zu können müssen wir zerstören und wenn es nur die Nahrung ist, die wir mit unseren Zähnen zerkleinern um sie dann
verdauen zu können.
Schwere chronische Erkrankungen individueller oder gesellschaftlicher Natur durchlaufen immer und meist mehrfach das Stadium der Syphilinie mit einer mehr oder minder zerstörerischen
Symptomatik bis sich ein neues Gleichgewicht einstellen kann. Dabei erzeugt die Syphilinie typische psychische und körperliche Symptome. Es ist wichtig diese Symptome zu kennen und
sie den entsprechenden Arzneien zuordnen zu können, nur so ist eine adäquate Begleitung dieses Entwicklungsprozesses möglich .
Teilnehmergebühren:
Für Mitglieder unseres Landesverbandes (Hessen/RLP/Saarland): Euro 30,00
Für Mitglieder anderer DZVhÄ-Landesverbände: Euro 50,00
Für Gäste: Euro 100,00 / Für Studenten: Frei
Bezahlung bar vor Ort / Eine Anmeldung ist NICHT erforderlich


Anzahl der Unterichtseinheiten: 8

Anerkannte Diplompunkte: 8

Registrierungsnummer: 2017-0263-He.RP.Sa

FB-Punkte bei Ärztekammer sind/werden beantragt:

FB-Punkte bei Ärztekammer sind/werden beantragt:

Anzahl der bei der Ärztekammer beantragten FB-Punkte: 8

Nur bei Kursen A-D: Anerkennung der ÄK liegt vor: Trifft nicht zu

Ärztl. Leiter: Michael Rogoisch

Referenten: Hans-Lothar Michels

Kontaktname: Ute Maria Wentzel

Kontakt E-Mail: ute.wentzel@web.de

Kontakt Telefon: 06721-9884520

Teilnehmergebühr Nichtmitglieder:

Teilnehmergebühr DZVhÄ-Mitglieder:

Link zur Veranstaltungswebsite:

Anmeldung