„Mutterkonflikt & Gefühlskälte“ – Milchmittel

Datum/Zeit
Datum - 11.02.2017 - 12.02.2017
9:30 - 15:00

Veranstaltungsort
Dortmund

Silberstrasse 24-26
44137 Dortmund

Kategorien


Themen und Beschreibung

Aufgrund des reichhaltigen Erfahrungsschatzes des Referenten mit diversen Milcharzneien, werden beide Tage ausschließlich dieser Arzneigruppe gewidmet.

Ausgehend von Lac humanum werden die allgemeinen Wesensmerkmale und Verordnungsgrundlagen einer potenzierten Milch vorgestellt. Dann lernen Sie mit Lac defloratum eine alte Milcharznei kennen, die weit mehr als nur ein großes Migränemittel darstellt, ebenso wie die unentrahmte Kuhmilch Lac vaccinum. Wir schreiten dann fort zu weiteren Milchen mit – neben einem durchgehenden Milchthema – individuell variierenden Aspekten, so dass Sie neue, taugliche, differenzierte Werkzeuge in die Hand bekommen, Patienten zu heilen, die sonst vergeblich auf Hilfe hoffen würden. Lac oryctolaginum (Kaninchenmilch) ist beispielsweise eine hervorragende „Polypenarznei“ für zarte, liebe Kinder und hat schon einige Operationen überflüssig gemacht.

Nach der Vorstellung von „domestizierten“ Arzneien folgen dann die Milchmittel „wilder“ Tiere. Die Schweinemilch Lac suillinum kann freiweg als äußerst „syphilitische“ Arznei bezeichnet werden, heilsam für herrschsüchtige Menschen mit destruktiven Charakterzügen und unheilsamen Hauterkrankungen. Lac lupinum (Wolfsmilch) kämpft sich mit zähem Lebenswillen durch; in der Gruppenhierarchie erreicht er schnell eine Führungsposition, aber Operationsfolgen und kaltes Wetter schwächen ihn. Ein Problem mit Autoritäten hat Lac leoninum (Löwenmilch) und ist viel ängstlicher und hypochondrischer als erwartet; für seine Familie tut er alles. Ein negativer Rhesus-Faktor als zellulärer Ausdruck von strikter Mutterablehnung hat in den Fällen von Lac rhesus eine tragende Rolle gespielt und weit ins Leben der Patientinnen hineingewirkt und zu destruktiven Erkrankungen geführt: Psoriasis, Tumore …

Differenzierungen zu anderen Milchmitteln sowie Tipps und Erfahrungswerte aus 30 Jahre Praxiserfahrung runden beide Tage ab.

Zeiten: Samstag: 9.30-18 Uhr, Sonntag: 9.00-15.00 Uhr

Teilnahmegebühr: 175 € bis 15. Januar, danach 185 €

Seminarflyer (PDF):
http://homoeopathiaviva.de/_downloads/Homoeopathie_Dortmund.pdf

Übernachtung im Seminarhaus möglich:
http://www.djh-wl.de/de/jugendherbergen/dortmund

Bitte berufen Sie sich bei Ihrer Zimmerbuchung auf die DJH-Gruppenkarte des Seminarveranstalters.

Print Friendly, PDF & Email

Anzahl der Unterrichtseinheiten: 15

Anerkannte Diplompunkte: 15

Registrierungsnummer:

FB-Punkte bei Ärztekammer sind/werden beantragt: Ja

FB-Punkte bei Ärztekammer sind/werden beantragt:

Anzahl der bei der Ärztekammer beantragten FB-Punkte:

Nur bei Kursen A-D: Anerkennung der ÄK liegt vor: Trifft nicht zu

Ärztl. Leiter: Dr. med. Rolf Schulte-Fischedick

Referenten: Karl-Josef Müller (Zweibrücken)

Kontaktname: Thomas Schweser

Kontakt E-Mail: globuli@gmx.de

Kontakt Telefon: 0881-92787979

Teilnehmergebühr Nichtmitglieder: 175

Teilnehmergebühr DZVhÄ-Mitglieder: 175

Link zur Veranstaltungswebsite: http://www.homoeopathiaviva.de/seminare/seminare_dortmund/index.php

Anmeldung