Chronische Schmerzen im Bereich des Bewegungsapparates – Die Salze in der Homöopathie

Datum/Zeit
Datum - 19.09.2020
Ganztägig

Veranstaltungsort
Ökohaus/Ka Eins

Kasseler Str. 1a
60486 Frankfurt/Main-West

Kategorien


Themen und Beschreibung

Die Salze in der Homöopathie
– Chronische Schmerzen im Bereich des Bewegungsapparates –
Trebin sieht in den Salzen, wie sie von Schüßler und Kent eingeführt wurden, die wichtigsten Arzneien für die Behandlung chronisch-konstitutioneller Erkrankungen; er wählt sie aus auf der Basis eines verschlankten Miasmen-Modells. Ausführlich hat er sich mit den Kalium-Salzen befasst, die er dem karzinogenen Miasma zuordnet und die er als zuständig erlebt für viele körperliche wie seelische Störungen aller Schweregrade. Vor allem der hohe Muskeltonus, der ihrem Arzneimittelbild zueigen ist, aber auch der generellen, angstbesetzten Grundspannung der Kalium-Persönlichkeit entspricht, ist verantwortlich für eine ganze Reihe degenerativer Leiden am Bewegungsapparat:
Sehnenansatzschmerzen, Arthrosen bis hin zur Fibromyalgie. Ein
weiteres Feld für diese Arzneien sind auch Insuffizienzerscheinungen des Herzen, Autoaggressionsleiden und viele weitere Pathologien inklusive Krebs, bei dessen Behandlung sie unentbehrlich sind.
TEILNEHMERGEBÜHREN:
Für Mitglieder des DZVhÄ-Landesverbandes Hessen/RLP/Saarland: Euro 40,00
Für Mitglieder anderer DZVhÄ-Landesverbände: Euro 60,00
Für Gäste: Euro 120,00 / Für Studenten: Frei
Bezahlung bar vor Ort

 


Anzahl der Unterrichtseinheiten: 8

Anerkannte Diplompunkte: 8

Registrierungsnummer: 2020-0001-He.RP.Sa

FB-Punkte bei Ärztekammer sind/werden beantragt: Ja

FB-Punkte bei Ärztekammer sind/werden beantragt:

Anzahl der bei der Ärztekammer beantragten FB-Punkte: 8

Nur bei Kursen A-D: Anerkennung der ÄK liegt vor: Trifft nicht zu

Ärztl. Leiter: Herr Michael Rogoisch

Referenten: Herr Dr. Ernst Trebin Geboren 1950 in Regensburg, Studium in Erlangen, Approbation 1976, nach Weiterbildung zum Allgemeinarzt Niederlassung 1985 in Bamberg. Seither Beschäftigung mit der Homöopathie. 1997 Wechsel in die Privatpraxis. Intensive Auseinandersetzung mit der Miasmenlehre in chronischen Krankheiten, zahlreiche Aufsätze zu diesem Thema, u.a. in der AHZ, Homöopathie aktuell, Homöopathiezeitschrift (www.ernst-trebin.de). Als Dozent anerkannt durch den DZVhÄ, regelmäßige Vortragstätigkeit und Supervisionsarbeit.

Kontaktname: DZVhÄ LV Hessen/RLP/Saarland - Wentzel, Ute

Kontakt E-Mail: ute.wentzel@web.de

Kontakt Telefon: 06721-9884520

Teilnehmergebühr Nichtmitglieder: 120

Teilnehmergebühr DZVhÄ-Mitglieder: 40

Link zur Veranstaltungswebsite:

Anmeldung